schafe
   > Start > Projekte > Berkhöfel  

 
 
 

Steinkauz
->Lieblingsort: Obstwiese

steinkauzDieses Bild stammt freundlicherweise von Hans-Wilhelm Grömping www.naturschule.com.

Der Steinkauz, die kleinste unserer heimischen Eulenarten, kommt bei uns immer noch vergleichsweise häufig vor. Er ist nacht- und tagaktiv und jagt seine Beute - Mäuse, Insekten, im Winter auch Kleinvögel - meist im Ansitz vom Zaunpfahl aus. Zwischen April und Juni brütet er in Baumhöhlen von Obstbäumen oder Kopfweiden sowie auch teilweise innerhalb von Gebäuden. Auch wenn der Steinkauz bei uns noch relativ häufig ist, sind die Bestände bundesweit in den letzten Jahrzehnten stark rückläufig. Gründe hierfür sind bei uns insbesondere die abnehmende Zahl alter Obstbäume sowie Kopfweiden und die intensivere Landwirtschaft.
Der Likk hilft dem Steinkauz durch die Erhaltung, Neuanlage und Pflege der Obstwiesen. In den beweideten extensiv genutzten Weiden findet der Steinkauz ideale Bedingungen vor. Zur Ergänzung des Nistplatzangebotes bringt der Likk zusätzliche Nisthilfen an, damit der Steinkauz auch bei jüngeren Obstwiesen eine Wohnung findet.