Erdäpfel kaufen – regionale Apfelsorten erhalten

Regionale Biovielfalt genießen und Gutes tun

So könnte man die Aktion zusammenfassen – hier aber die Hintergründe des Projektes:

Seit vielen Jahren engagiert sich der LiKK (Landschaftspflege im Kreis Kleve e.V.) für den Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt. Die Kulturpflanzenvielfalt ist ein wertvolles Erbe, das in vielen Jahrhunderten aufgebaut wurde und gerade in den Zeiten des Klimawandels von entscheidender Bedeutung für die Züchtung neuer Sorten sein kann. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Zahl der Kulturpflanzen erschreckend abgenommen. Weltweit gibt es zwar noch 4000 Kartoffelsorten, wovon allerdings nur wenige im heutigen Anbau relevante Mengen erreichen und Jahr für Jahr viele wertvolle Sorten unwiederbringlich verloren gehen.

In diesem Jahr hat sich der LiKK gemeinsam mit dem Biobauern Johannes Spronk aus Goch-Hassum dem Anbau von seltenen Kartoffelsorten (Heidemarie, Heiderot und Blaue Anneliese) verschrieben. Beim Anbau wurde neben den Anbauregeln des Bioverbandes Bioland auch wassersparende Technik mit Tröpfenbewässerung eingesetzt. Passend zu den Sorten wurde eigens ein Acker auf der Asperheide für den Anbau ausgewählt. Die angebotenen Sorten zeichnen sich übrigens durch besonderes Aroma aus. Die Kartoffeln werden – anders als sonst in Supermärkten üblich – ungewaschen verkauft. Das ist zwar nicht so schön für die Optik, hilft aber bei der Haltbarkeit der Erdäpfel.

Wir laden gerade nun in der bevorstehenden Adventszeit alle ein, sich die Zeit zu nehmen, um die besonderen Produkte der Region zu genießen. Als Vermarktungspartner konnte nun der Bauernmarkt Lindchen gewonnen werden. Dieser war sofort bei der Sache und unterstützt die Aktion, dadurch, dass von dem Verkaufserlös jeder Kartoffeltüte jeweils 1 Euro direkt an den LiKK fließt. Dieser nutzt den Erlös übrigens für den Erhalt der alten Apfelsorten am Niederrhein getreu dem Motto “Erdäpfel kaufen – regionale Apfelsorten erhalten”.