Obstbäume

Apfelsaft aus eigenen Äpfeln, der Likk e.V. stellt sich vor

Am Samstag, 28.09.2019 veranstaltet der Likk e.V. von 10.00 bis 17.00 Uhr eine Apfelsaftaktion auf dem Naturhof Kirsel der Familie van de Loo, Kirsel 123 in Uedem. Hier können eigene Äpfel mitgebracht und zu Saft verarbeitet werden. Auch wer selbst keine Äpfel hat ist hier zum Zuschauen oder Mitmachen herzlich eingeladen. Gepresst werden auch kleine mitgebrachte Mengen mit der Handpresse und größere mit der mobilen Saftpresse. Ab 50kg mitgebrachter Äpfel wird um Anmeldung gebeten. (Tel: 02825 / 10159). Darüber hinaus gibt es bei Kaffee und Kuchen Informationen rund um den Lebensraum Streuobstwiese, über Obst, Äpfel und natürlich Saft. Desweiteren gibt es Naturobst vom Niederrhein, also leckere Äpfel und Birnen alter Sorten, auch zu kaufen. Weitere Infos unter www.kirsel.de.

LiKK hängt Schilder an Obstbäume

Der LiKK hat in 2017 dank der finanziellen Unterstützung der Stiftung für Umwelt und Entwicklung NRW für die Obstbäume (ca. 150 Sorten) auf den Streuobstwiesen dauerhafte Sortenschilder erstellt. Auf den Sortenschildern befindet sich auch jeweils ein QR-Code, der auf eine entsprechende Sortenbeschreibung verlinkt.
Hier geht es zur Liste: Download

Ab sofort können die Sortenschilder für einen Preis von 2,50 Euro je Stück zzgl. Versandkosten von 2,50 Euro je Päckchen bestellt werde! (Sorten, die (noch) nicht in der Liste vorhanden sind, können beim nächsten Drucklauf aufgenommen werden.) Bestellungen gerne per Email an Hubert Lemken hubertlemken(at)t-online.de

Obstbaumschnittkurse 2019

Die Zeit des Winters und damit auch die traditionelle Zeit für den Obstbaumschnitt steht vor der Tür. Der Schnitt der Obstwiesen ist leider in der Breite immer noch ein großes Problem bei der Erhaltung der Streuobstwiesen. Daher versucht der LiKK seit einigen Jahren in Form von ganztägigen Veranstaltungen das Thema praxisnah zu vermitteln. “Bei unseren Schnittkursen legen wir besonderen Wert darauf, dass die Teilnehmer neben einem theoretischen Rüstzeug ausreichend Praxiserfahrung mitnehmen, damit sich das Gelernte entsprechend vertieft. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer in den vergangenen Jahren aber bereits ähnliche Kurse besucht hat, kann im Rahmen der Kurse das Erlernte vertiefen. Die Erfahrung zeigt, dass die Teilnehmer auch beim zweiten oder dritten Besuch der Veranstaltungen ihre Kennnisse deutlich verbessern können. Wir möchten daher auch in der anstehenden Winterzeit wiederum zwei Obstbaumschnittkurse auf Berkhöfel anbieten”:

Jungbaumschnittkurs am Samstag, dem 12.1.2019
Zeit: 9:30 Uhr – 16:00 Uhr
Wo: Berkhöfel, Uedemer Str. 196, Bedburg-Hau Kosten: 30 Euro (Mitglieder 20 Euro)
Leitung: Jutta Wurbs-Hiller u. Petra van Aken
Kaffee, Getränke sowie ein Mittagsimbiss sind im Teilnehmerbeitrag enthalten. Neben einem theoretischen Teil, werden alle Teilnehmer ausreichend Praxiserfahrung mitnehmen. Daher ist wetterfeste Kleidung(Gummistiefel, warme, regenfeste Kleidung erforderlich). Leitern, Schnittwerkzeug ist vorhanden, kann aber auch mitgebracht werden.

Altbaumschnittkurs am Fr, 18. und Sa, 19.1.2019
Zeit: am 18.1.19 von 14:00 Uhr- 19:00 Uhr
am 19.1.19 von 9:00 – 16:00 Uhr
Wo: Berkhöfel, Uedemer Str. 196, Bedburg-Hau
Kosten: 50 Euro (Mitglieder 40 Euro)
Leitung: Alexander Vorbeck (Aschaffenburg)
Kaffee, Getränke sowie ein Mittagsimbiss am 19.1.19 sind im Teilnehmerbeitrag enthalten. Neben einem theoretischen Teil, werden alle Teilnehmer ausreichend Praxiserfahrung mitnehmen. Daher ist wetterfeste Kleidung (Gummistiefel, warme, regenfeste Kleidung erforderlich). Leitern, Schnittwerkzeug ist vorhanden, kann aber auch mitgebracht werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher nur verbindliche Anmeldungen.

Anmeldungen bitte per mail an Hubert Lemken hubertlemken(at)t-online.de.

Apfelsaft aus eigenen Äpfeln

Bald ist wieder Apfelsaftzeit – selber Apfelsaft machen.

Wer selber Apfelsaft machen möchte, kann sich gegen eine kleine Gebühr beim Heimatverein Keppeln e.V. eine von inzwischen drei Apfelsaftpressen ausleihen. Terminabsprachen bei Familie Lemken. Tel: 0 28 25 / 53 96 98 Alternativ führt der likk e.V. an den Samstagen 15. und 29. September sowie 06. und 20. Oktober (und nach Absprache) auf dem Bauernhof der Familie van de Loo, Uedem, Kirsel 123, wieder Apfelsaftaktionen durch. Hier können nach telefonischer Anmeldung (Tel: 0 28 25 / 1 01 59 ) die eigenen Äpfel zu Saft verarbeitet werden. Die Äpfel werden sortiert und gewaschen, sie werden zu Mus gemahlen und gepresst. Der fertige Saft, dem nichts hinzugefügt wird, wird dann noch erwärmt und kann dadurch haltbar abgefüllt werden. Während der Heimatverein mit der Presse auch das benötigte Zubehör (Muser, Tauchsieder, Bag in Box System etc.) vorhält und verleiht, steht dies bei den Saftaktionen des LiKK, bei Familie van de Loo, von der „Waschstraße bis zum Abfüllkessel“, und hier eben auch Helfer, bereit. „Zu uns kann man gerne auch „nur“ zum zusehen kommen, viele kommen sich bei uns ansehen wie der Apfelsaft gemacht wird, bevor sie sich im nächsten Jahr beim Heimatverein selbst eine Presse ausleihen“, so Johannes van de Loo. „Am schönsten ist es, wenn die ganze Familie, Freunde oder Nachbarn gemeinsam ihren eigenen ganz persönlichen Saft pressen, abfüllen und dann genießen können“, ergänzt Hubert Lemken. Mit der Verwertung der Äpfel, die auch in großen Mengen zu Saft verarbeitet werden können, und damit lange haltbar sind, wird ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung von Streuobstwiesen, alten Obstbäumen und Apfelsorten geleistet. Darüber hinaus gibt es natürlich jede Menge Tipps zur Saftherstellung, angeboten werden auch Führungen durch Streuobstwiesen und Aktionen für Kindergärten, Schulen und Gruppen jeglicher Art. Weitere Infos beim Likk e.V. oder unter www.kirsel.de.

LiKK gründet “Minibaumschule”

Zur Erhaltung von ganz besonderen Regionalsorten bzw. unbekannten Sorten hat der LiKK im März seine Minibaumschule gegründet. Im Rahmen einer Gemeinschaftsaktion wurden die Bäumchen am 10.3.2018 veredelt und wachsen nun in einem kleinen Garten in Kellen. In ca. 3 Jahren sind die Bäume dann vermutlich groß genug, um die Sortenvielfalt der Niederrheinischen Obstwiesen zu erhalten bzw. zu vergrößern.

Veredelungskurs im März 2018

Im März 2018 wollen wir wieder die alte Kunst des Veredelns von Obstgehölzen verbreiten. Am 10.03.2018 treffen wir uns um 10:00 Uhr auf Berkhöfel. Dort wird uns Jörg Wagner die theoretischen Grundlagen des Veredelns erläutern. Anschließend kann dann jeder in der Praxis das Erlernte umsetzen. Materialien (Veredelungsutensilien, Unterlagen, Edelreiser etc.) sind vorhanden. Wer eigene Edelreiser mitbringen will, sollte diese rechtzeitig in der Winterruhe schneiden und fachgerecht lagern, damit die Veredlung auch gelingt. Danach sind alle zum Mittagessen (12:00 Uhr-13:00 Uhr) eingeladen. Die Kosten betragen incl. Mittagessen 25 Euro. Anmeldungen oder Rückfragen bitte an Hubert Lemken hubertlemken(at)t-online.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Nach dem eigentlichen Kurs und dem Mittagessen geht es dann für alle “alten Hasen im Veredeln” oder auch “Neulinge” ein (dieser Teil ist aber nicht Bestandteil des Kurses), um für unsere neue “LiKK MiniBaumschule” oder Eigenbedarf ganz spezielle alte Sorten (z.B. Doppelter Roter Bellefleur; Notarisappel, Seestermüher Zitronenapfel, Rheinisches Seidenhemdchen…) zu veredeln.